Home / Herren / 200er-Mitgliedermarke soll in diesem Jahr geknackt werden

200er-Mitgliedermarke soll in diesem Jahr geknackt werden

Die Red Devils visieren in diesem Jahr die 200er-Mitgliedermarke an. Aktuell sind etwas mehr als 150 Spielerinnen und Spieler bei den Harzern aktiv. Vor allem im Kinder- und Seniorenbereich soll weiter zugelegt werden!

(mv) Im zwölften Jahr des Bestehens streben die Red Devils die 200er-Mitgliedermarke an. Derzeit sind etwas mehr als 150 Mitglieder bei den Red Devils in verschiedenen Altersklassen aktiv. Mit insgesamt zwölf Mannschaften sind die Harzer in dieser Saison im Spielbetrieb vertreten. In Zukunft soll der Verein weiter ausgebaut und vor allem im Leistungssportbereich weiter professionalisiert werden.

Einer der Hauptgründe des stetigen Mitgliederzuwachses ist die kontinuierliche Zusammenarbeit mit den Schulen der Stadt Wernigerode. In diesem Schuljahr betreuen die FSJ-ler Ricardo Wopat und David Balnus 14 Unihockey Arbeitsgemeinschaften. Des weiteren werden die Heimspiele der Red Devils zu weiteren Mitgliederakquisen genutzt. „Hier versuchen wir die Kinder und Jugendlichen, aber auch deren Eltern in den Bann unseres faszinierenden Sportes zu ziehen. Wer einmal bei einem Heimspiel der Red Devils war kommt in der Regel wieder“, so Manager Mario Vordank.

In den kommenden Wochen und Monaten soll der Trainingsbetrieb weiter ausgebaut werden. „Freie Kapazitäten haben wir vor allem im Kleinkinderbereich (4 bis 5 Jahre und 6 bis 9 Jahre). Hier versuchen wir, vor allem motorische Grundlagen zu legen und noch nicht zu spezifisch zu arbeiten. Darüber hinaus können wir im Mädchen- bzw. Damenbereich sowie bei den Senioren noch weitere Mitglieder aufnehmen. Hingegen platzen die Trainingsgruppen der U9, U11 und U13 Mannschaften zeitweise aus den Nähten. Doch auch hier sind wir bemüht, weitere Hallenzeiten zu erschließen“, so Mario Vordank.

Das Ziel ist gesteckt: etwa 50 neue Mitglieder im Jahr 2010 für den Unihockeysport zu begeistern und die 200er-Mitgliedermarke zu knacken. Hierzu kann selbst jedes bestehende Mitglied durch ‚Mundpropaganda‘ seinen positiven Beitrag leisten.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.