Home / Herren / Ex-Nationalspieler Ralf Lisiecki wechselt zu den Red Devils

Ex-Nationalspieler Ralf Lisiecki wechselt zu den Red Devils

Mit Ralf Lisiecki verstärkt ein ehemaliger Nationalspieler den Bundesligakader der Red Devils. Der gelernte Verteidiger trainiert bereits seit der vergangenen Woche mit der Mannschaft und hofft nun auf seinen ersten Einsatz am kommenden Sonntag gegen die SG BA Tempelhof Berlin.

(mv) Mit dem ehemaligen Nationalspieler Ralf Lisiecki vergrößern und verstärken die Red Devils ihren aktuellen Kader weiter. Der 25ig-jährige spielte mehrere Jahre für die SG Halle/Hohenmölsen und den UHC Sparkasse Weißenfels in der 1. Bundesliga. Vor knapp drei Jahren musste der gelernte Verteidiger zunächst seine sportliche Karriere aus beruflichen Gründen an den Nagel hängen. In seiner zwischenzeitlichen Heimat Regensburg bleib er aber dem Unihockeysport nicht fern, sondern bemühte sich vor Ort eine Abteilung aufzubauen.

Nach knapp einjähriger Vorbereitungsphase und mehreren Gesprächen zog es Ralf Lisiecki nun schließlich nach Wernigerode. Hier trifft er mit Peter Müller, Robert Müller und Peter Gahlert auf ehemalige Teamkollegen. Auch sonst ist der in Hohenmölsen aufgewachsene von seinem neuen Team begeistert. „Bei den Red Devils sehe ich eine junge und ausbaufähige Mannschaft, die in Zukunft noch sehr viel Erfolg haben wird. Zudem steht der Verein auf soliden Füßen und wird sehr professionell geführt. Nicht zuletzt ist Wernigerode auch eine sehr schöne Stadt“, so Ralf Lisiecki. Beruflich will sich der Verteidiger ebenfalls im Harz niederlassen. Der gelernte Metallfacharbeiter ist derzeit auf der Suche nach einem geeigneten Job, wobei ihm der Verein hilfreich zur Seite steht.

Ralf Lisiecki begann im Alter von elf Jahren beim SV Hohenmölsen mit dem Unihockeysport. Mit 14 Jahren wechselte er zum UHC Sparkasse Weißenfels, wo er sowohl für die Junioren als auch für die Herren spielte. Danach war er noch für die SG Halle/Hohenmölsen in der 1. Bundesliga aktiv. Während seiner Juniorenzeit spielte er zudem für die Landesauswahl von Sachsen-Anhalt und später absolvierte er mehrere Länderspiele für die U19- und die Herren-Nationalmannschaft. Insgesamt vertrat er Deutschland bei zwei U19- und zwei Herren-Weltmeisterschaften. Auch auf seinem Ligakonto haben sich einige Erfolge angesammelt: dreimal Junioren-Meister, dreimal Deutscher Meister, dreimal Deutscher Vize-Meister, einmal Bundesliga-Bronze.

Nach knapp drei Jahren Abstinenz von der höherklassigen Unihockey-Bühne möchte sich der 25-jährige zunächst als Stammspieler für das Bundesligateam der Red Devils empfehlen. „Ich kenne Ralf noch aus unserer gemeinsamen Zeit in Weißenfels. Sicherlich hat er in den letzten Jahren ein wenig an Kondition verloren, doch dies kann man wieder aufarbeiten. Seine technischen Fähigkeiten sind auch ein wenig eingerostet. Aber mit regelmäßigem Training auf hohem Niveau sollte er seine alte Stärke bald wiedergefunden haben“, so Coach Peter Gahlert. Anfang dieser Woche haben die Red Devils für Ralf Lisiecki beim Verband eine Lizenz beantragt. Ob er bereits am kommenden Wochenende im Bundesliga-Heimspiel gegen die SG BA Tempelhof Berlin spielberechtigt ist und im Kader steht, entscheidet sich im Laufe dieser Woche. In jedem Fall dürfte der Verteidiger mittelfristig mehr Stabilität in die Hintermannschaft der Harzer bringen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.