Home / Herren / Zweite teuflische Garde verbucht ersten Saisonsieg

Zweite teuflische Garde verbucht ersten Saisonsieg

Am 2. Spieltag konnten die Red Devils II einen 4:7 Sieg gegen die SG DHfK Leipzig/Halle verbuchen. Mit vier Punkten aus zwei Spielen rangiert die zweite teuflische Garde vorerst auf Rang zwei der Regionalliga Ost (Großfeld).

(mv) Einem 2:2 Unentschieden am 1. Spieltag ließ die zweite Herrenmannschaft der Red Devils am vergangenen Samstag in der Regionalliga Ost (Großfeld) einen 4:7 Auswärtserfolg gegen die SG DHfK Leipzig/Halle folgen. Dabei starteten die Harzer aber alles andere als wunschgemäß in die Partie.

Die ersten zehn Minuten des Spiels waren ausgeglichen. Beide Mannschaften tasteten sich behutsam ab und legten dabei sehr viel Wert auf ihre Defensivarbeit. In der elften Minute fanden die Gastgeber jedoch eine Lücke in der teuflischen Abwehr und gingen mit 1:0 in Führung. Genau 14 Sekunden später glichen die Red Devils II zum 1:1 aus. In den verbleibenden Minuten des ersten Drittels übernahmen die Hausherren ein wenig die Spielregie und sorgten dank einem Doppelschlag zur 3:1 Führung bis zur ersten Drittelpause.

Im zweiten Drittel präsentierte sich die zweite teuflische Garde etwas konzentrierter. In der Defensive wurden kaum noch Fehler gemacht. Auch Nachwuchstorhüter Marlon Diekmann konnte zu diesem Zeitpunkt und im weiteren Spielverlauf mit zahlreichen und souveränen Paraden glänzen. In der Offensive bescherte Mario Vordank nach trickreicher Vorlage von Johannes Könnemund den 3:2 Anschluss.

In der zweiten Drittelpause analysierte das Wernigeröder Team akribisch die noch vorhandenen Fehler und hielt sich die vorhandenen Schwächen des Gegners vor Augen. Mit schellem Kombinationsspiel und cleveren Aktionen sollte nun das Abwehrbollwerk der Gastgeber geknackt werden. Gesagt, getan! Knapp zehn Minuten nach Wiederanpfiff oder eher zehn Minuten vor Spielende starteten die Red Devils II ihren Showdown. Zunächst konnte Eike Klapproth zum 3:3 ausgleichen, anschließend brachte Mario Vordank die Harzer in Unterzahl spielend dank einem Doppelschlag mit 3:5 in Führung.

Als ob ein Schalter umgelegt wurde, klappte plötzlich alles. Nur wenige Sekunden nach seiner Rückkehr von der Strafbank legte Paul Buch zum 3:6 nach. Knapp drei Minuten vor Spielende sorgte Johannes Könnemund für die vorentscheidende 3:7 Führung. In den letzten Minuten verwalteten die Red Devils II gekonnt das Spiel. Trotzdem gelang die Hausherren in Unterzahl der 4:7 Anschluss, der aber den ersten Sieg in dieser Saison nicht mehr gefährden konnte. Mit vier Punkten auf den Habenseite rangiert die zweite teuflische Garde auf einem zufriedenstellenden zweiten Tabellenrang der Regionalliga Ost.

SG DHfK Leipzig/Halle – Red Devils Wernigerode II (4:7) (3:1,0:1,1:5)

Torfolge: Spielstand (Spielzeit) Torschütze (Assist)
1:0 (10:04) Jan Schrabel
1:1 (10:15) Paul Buch (Mario Vordank)
2:1 (11:29) Roccy Becker
3:1 (16:11) Benjamin Hankel
3:2 (22:34) Mario Vordank (Johannes Könnemund)
3:3 (49:03) Eike Klapproth (Mario Vordank)
3:4 (51:17) Mario Vordank (David Balnus)
3:5 (52:11) Mario Vordank (Johannes Könnemund)
3:6 (53:00) Paul Buch
3:7 (56:43) Johannes Könnemund
4:7 (58:02) Sebastian Lüttkeil (Roccy Becker)

Strafen: Spielzeit, Spieler (Mannschaft) Vergehen
(50:43) Paul Buch (Red Devils II) 2min. (Stoßen)
(57:20) Johannes Belte (SG DHfK Leipzig/Halle) 2min. (Stoßen)

Schiedsrichter: Thomas Lehmann, Sven Lemme (Magdeburg)

Zuschauer: 38

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.