Home / Herren / Deutscher Vize-Meister kommt in den Harz

Deutscher Vize-Meister kommt in den Harz

Die Partie zwischen den Red Devils und dem MFBC Löwen Leipzig am kommenden Sonntag ist das nächste Bundesliga-Spitzenspiel in der Stadtfeldhalle. Zwar gehen die Gastgeber als Außenseiter in dieses Spiel, wollen aber versuchen, den vermeintlichen Favoriten gehörig zu ärgern.

(mv) Am kommenden Sonntag erwarten die Red Devils mit dem amtierenden Deutschen Vize-Meister vom MFBC Löwen Leipzig den nächsten schweren Brocken in der Stadtfeldhalle Wernigerode. Zwar ging das letzte Heimspiel gegen den Deutschen Meister vom UHC Sparkasse Weißenfels mit 2:8 verloren, doch konnten die Red Devils zuletzt auswärts gegen den SC DHfK Leipzig mit einem 6:9 Erfolg wieder Motivation tanken. Dementsprechend zuversichtlich schauen die Harzer nun in die anstehende Partie gegen den Vize-Meister. „Wir sind zwar der klare Außenseiter, wollen aber versuchen, die Leipziger mit unseren tollen Fans im Rücken ein wenig zu ärgern. Wenn es uns gelingt, in der Defensive konzentriert zu arbeiten und unsere Offensive mit weiteren Toren überzeugt, dann ist vielleicht sogar eine Überraschung möglich“, so Trainer Peter Gahlert vor der Partie.

Prickelndes Vater-Sohn-Duell

Doch ein bisschen Kopfzerbrechen bereitet dem Devils-Coach das anstehende Spiel schon, denn zum ersten Mal steht Peter Gahlert als Trainer in einem Bundesligaspiel seinem Vater, Lutz Gahlert, gegenüber. Dieser wiederum leitet seit Jahren erfolgreich die Geschicke des MFBC Löwen Leipzig und wurde als Co-Trainer der Deutschen Nationalmannschaft zweimal B-Weltmeister. Aktuell ist Lutz Gahlert Co-Trainer der Herren Nationalmannschaft von Österreich. Seit Tagen feilt Sohnemann Peter Gahlert nun schon an der Taktik, um im Vater-Sohn-Duell nicht den Kürzeren zu ziehen. Spätestens am Sonntag wird klar sein, wer im ersten Gahlert-Gahlert-Aufeinandertreffen die Nase vorn hat.

In der vorderen Tabellenhälfte etablieren

Auch wenn die Red Devils das Spiel gegen die favorisierten Leipziger verlieren sollten, ist die Punktausbeute und der aktuelle Tabellenplatz weit über dem Soll. Trotzdem wollen die Harzer versuchen, sich in der vorderen Tabellenhälfte zu etablieren, um am Ende vielleicht doch den Sprung in die Meisterrunde bzw. Playoffs zu schaffen. Doch bis dahin ist noch ein weiter Weg zu beschreiten, der von vielen Faktoren, wie Gesundheit und Verletzungsfreiheit der Spieler abhängig ist. Bisher kann der Aufsteiger aber mit der Leistung in dieser Saison mehr als zufrieden sein. „Wir müssen vor allem die Punkte aus den Heimspielen im Harz behalten. Demzufolge müssen unsere Fans uns in jeder Partie lautstark nach vorne peitschen. Dies wirkt wie ein sechster Feldspieler und motiviert uns jedes mal bis in die Haarspitzen“, so Angreifer Robert Müller vor der wichtigen Partie gegen Leipzig.

1. Bundesliga – 5. Spieltag

So, 25.10.2009, 16.00 Uhr
RED DEVILS vs. MFBC LÖWEN LEIPZIG
Spielort: Stadtfeldhalle Wernigerode

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.