Home / Herren / Red Devils reisen nach Hamburg

Red Devils reisen nach Hamburg

Aufgrund der in den nächsten Wochen anstehenden WM-Pause bestreiten die Red Devils vom WSV Rot-Weiß am morgigen Samstag das letzte Bundesliga-Pflichtspiel in diesem Kalenderjahr. Auf die Harzer Floorballer wartet im Auswärtsspiel beim ETV Piranhhas Hamburg eine schwere Aufgabe, denn die Hanseaten mussten in dieser Saison bisher nur eine einzige Niederlage gegen Weißenfels hinnehmen. Von daher rangieren die Hamburger aktuell auf dem zweiten Platz der 1. Floorball Bundesliga.

Vojta Krupicka (rote Spielkleidung) gastiert am Samstag mit den Red Devils beim ETV Piranhhas Hamburg: Mit Teamgeist, Wille und Leidenschaft wollen die Harzer Floorballer die Hamburger vernaschen (Foto: F. Diesener)

Die Wernigeröder, die momentan auf dem fünften Tabellenrang platziert sind, werden trotz der schwierigen Ausgangslage alles in die Waagschale werfen, um vielleicht doch die Punkte aus der Hansestadt zu entführen. Dafür muss allerdings alles passen, weiß auch Devils-Coach Tomas Nurmi: „Wir müssen über das gesamte Spiel hoch konzentriert und vor allem engagiert zur Sache gehen. Gegen Topteams wie Hamburg dürfen wir uns vor allem in der Defensive keine Fehler erlauben. Jeder einzelne Spieler muss clever agieren und in der jeweiligen Situation schnell und klug entscheiden. Gleichzeitig müssen wir unsere Chancen in der Offensive optimal nutzen und dafür brennen, das Spiel gewinnen zu wollen. Wenn alle Spieler bereit, hoch motiviert sind und alles geben, haben wir eine Chance.“

Nach den wechselhaften Leistungen der Vorwochen wollen die Red Devils im Spiel gegen Hamburg das Bundesliga-Pflichtspieljahr bestenfalls mit einem Erfolgserlebnis bzw. mit einer starken spielerischen Leistung beenden. Hierbei gilt es die Piranhhas zu kontrollieren und möglichst wenig Freiräume zu bieten. Der Fokus liegt dabei nicht auf Einzelspielern, sondern auf einer spielstarken Mannschaft mit breit aufgelegter Offensivgefahr. Diese Qualitäten schlummern aber auch in den Reihen der Wernigeröder, sie müssen nur öfter zum tragen kommen. „Wir müssen mehr Konstanz in unser Spiel bekommen. Dafür braucht es insgesamt mehr Ruhe, Ballkontrolle und Cleverness“, so Mannschaftskapitän Florian Hellmund.

8./9. Spieltag: 1. Floorball Bundesliga (6./7.11.2021)

Sa, 18.00 Uhr: Blau-Weiß 96 Schenefeld – MFBC Leipzig

Sa, 18.00 Uhr: SSF Dragons Bonn – VfL Red Hocks Kaufering

Sa, 18.00 Uhr: DJK Holzbüttgen – TV Schriesheim

Sa, 18.00 Uhr: ETV Piranhhas Hamburg – Red Devils Wernigerode

Sa, 19.00 Uhr: UHC Sparkasse Weißenfels – Floor Fighters Chemnitz

So, 16.00 Uhr: Berlin Rockets – SC DHfK Leipzig

So, 16.00 Uhr: sFloor Fighters Chemnitz – Blau-Weiß 96 Schenefeld

So, 16.00 Uhr: TV Schriesheim – VfL Red Hocks Kaufering

So, 16.00 Uhr: SSF Dragons Bonn – DJK Holzbüttgen

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.