Home / Herren / Auswärtssieg gegen die Bayern

Auswärtssieg gegen die Bayern

Vier Siege in vier Bundesliga-Pflichtspielen – dies bedeutet die vorübergehende Tabellenführung für die Red Devils vom WSV Rot-Weiß. Das Team um Devils-Coach Gary Blume verbuchte am letzten Sonntag beim VfL Red Hocks Kaufering einen 4:8-Auswärtssieg. Die Harzer Floorballer sind damit neben dem Vize-Meister TV Lilienthal und dem amtierenden Deutschen Meister UHC Weißenfels das einzige Team, was in der laufenden Saison noch keine Niederlage kassiert hat. Doch im Oktober und November stehen die Wochen der Wahrheit bevor: Hier treffen die Roten Teufel mit Lilienthal, Weißenfels und dem TV Schriesheim auf die Top-Teams der Liga.

Nach der knapp 600 Kilometer langen Anreise erwischten die Red Devils in bayerischen Gefilden einen perfekten Start: In der 3. Minute traf Vojta Krupicka zur 0:1-Führung, nur wenige Sekunden darauf legte Juha-Pekka Kuittinen zum 0:2 nach. Gegen Mitte des ersten Drittels gelang den Gastgebern der Anschluss zum 1:2, was zugleich auch das Zwischenresultat zur ersten Pause war. Zu Beginn des zweiten Durchgang harmonierten Vojta Krupicka und Juha-Pekka Kuittinen gleich doppelt perfekt zusammen und erhöhten auf 1:4. Im weiteren Verlauf legten Miika Iskanius und Juha-Pekka Kuittinen zum vorentscheidenden 1:6 nach.

Im letzten Abschnitt nutzte der VfL Red Hocks Kaufering wenige Minuten nach Wiederanpfiff ein Überzahlspiel zum zweiten Treffer und kurz darauf die Möglichkeit zum 3:6. Die Red Devils antworteten prompt mit dem 3:7 durch Miika Iskanius, doch die Hausherren meldeten sich mit einem Unterzahltor nochmals zurück. Vojta Krupicka drückte letztlich knap 12 Minuten vor Spielende mit seinem vierten Treffer dem Spiel den Stempel auf und feierte am Ende mit seinen Teamkollegen einen 4:8-Auswärtserfolg, der aufgrund der Spielpause von Weißenfels die aktuelle Tabellenführung bedeutet.

Zumindest am kommenden Wochenende werden die Harzer Floorballer die Tabellenführung zunächst behaupten, denn die 1. Bundesliga pausiert wegen der 2. Runde des Floorball Deutschland Pokal. Hier sind beide Herrenvertretungen noch im Wettbewerb dabei. Die U23-Herren empfangen am Sonntag – nach dem Damen-Heimspieltag – um 16.00 Uhr in der Stadtfeldhalle den ETV Piranhhas Hamburg II. Das Bundesligateam muss am gleichen Tag um 15.00 Uhr in Wittenberg gegen den UHC Elster ran. (mvo)

Vojta Krupicka erzielte beim 4:8-Sieg gegen Kaufering insgesamt vier Tore (Foto: Martin Finkenzeller)

VfL Red Hocks Kaufering – Red Devils Wernigerode (4:8) (1:2|0:4|3:2)

0:1 (02:27) Vojta Krupička (Miika Iskanius)
0:2 (03:56) Juha-Pekka Kuittinen (Miika Iskanius)
1:2 (10:30) Ricardo Wipfler (Marco Tobisch)
1:3 (20:35) Vojta Krupička (Juha-Pekka Kuittinen)
1:4 (23:48) Vojta Krupička (Juha-Pekka Kuittinen)
1:5 (25:14) Miika Iskanius
1:6 (30:02) Juha-Pekka Kuittinen (Miika Iskanius)
2:6 (43:40) Maximilian Falkenberger (Tobias Hutter)
3:6 (45:15) Dennis Häringer (Daniel Szirbeck)
3:7 (46:24) Miika Iskanius (Juha-Pekka Kuittinen)
4:7 (47:18) Martin Klöck
4:8 (48:07) Vojta Krupička (Joni Lomakin)

Red Devils: Thomas Bothe, Vojta Krupička, Arian Trützschler, Miika Iskanius, Oskar Grönman, Max Bandrock, [C] Juha-Pekka Kuittinen, Joni Lomakin, Sebastian Mennigke, [T] Jannis Michaelis, Jeremy Mertens, Jannes Zilling, [T] Ville Jokela, Steven Pascal Kastner

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.