Home / Allgemein / Floorball-Nachwuchs stieg für guten Zweck ins Wasser

Floorball-Nachwuchs stieg für guten Zweck ins Wasser

Die U13-Mannschaft der Red Devils hat sich aktiv an der Aktion „Schwimmen gegen den Krebs“ beteiligt. Mit 17 Schwimmerinnen und Schwimmern sind die Nachwuchsteufel in 30 Minuten für den guten Zweck etwas mehr als 500 Bahnen (25-Meter-Bahn), also knapp 12,5 Kilometer, geschwommen.

Die Red Devils vom WSV Rot-Weiß e.V. haben sich kürzlich aktiv an der Aktion „Schwimmen gegen den Krebs“ beteiligt, die vom Harzer Schwimmverein e.V. initiiert wurde. Mit 17 Schwimmerinnen und Schwimmern stiegen die Harzer Floorballer für 30 Minuten für den guten Zweck ins Wasser, mit dem Ziel, so viele Bahnen wie möglich zu schwimmen.

Im Zuge der Aktion „Schwimmen gegen den Krebs“ übergaben die Red Devils gemeinsam mit ihrem Maskottchen eine Spende an die Deutsche Knochenmarkspenderdatei (DKMS) für die Typisierung von Stammzellspendern; diese wird aktuell von den Krankenkassen nicht finanziert. Für die Übergabe hatten sich die Roten Teufel etwas besonderes einfallen lassen: aufgereiht an einem Floorballschläger übergaben die Red Devils 30 Bälle – gespickt mit 5-Euro-Scheinen. Die roten und weißen Bälle stehen für das Spenderblut bzw. die roten Blutzellen sowie die weißen Blutkörperchen und die grünen Schnüre (mit denen diese am Floorballschläger befestigt waren) stehen für die Hoffnung, die die möglichen Spender den Kranken geben, die Hoffnung auf Genesung.

Vor diesem Hintergrund schwamm die U13-Mannschaft der Red Devils an diesem Tage etwas mehr als 500 Bahnen (25-Meter-Bahn), also knapp 12,5 Kilometer. Alle Floorballer waren während der 30-Schwimm-Minuten mit viel Spaß und Freude bei der Sache und nahmen im Anschluss erschöpft und verdient ihre Teilnehmermedaillen und Urkunden entgegen. Alles in allem war es für alle Beteiligte eine tolle Aktion, für die Floorballer eine abwechslungsreiche Trainingseinheit und als Gemeinschaft ein wichtiger Beitrag für das Leben anderer Menschen!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.