Home / Herren / BAT-Boys entführen drei Punkte aus der Stadtfeld-Hölle

BAT-Boys entführen drei Punkte aus der Stadtfeld-Hölle

Die Red Devils mussten heute gegen den Tabellenletzten von der SG BA Tempelhof Berlin eine 4:5 Niederlage hinnehmen. Spielerisch überzeugten die teuflischen Hausherren nur wenig. Folglich rutschen die Harzer auf den fünften Tabellenrang ab.

(mv) Im ersten Heimspiel des neuen Kalenderjahres mussten die Red Devils heute eine weitere 4:5 Niederlage einstecken. Gegen das Tabellenschlusslicht von der SG BA Tempelhof Berlin sah das Spiel zwar lange Zeit ausgeglichen aus, doch den Gastgebern fehlte phasenweise die nötige Aggressivität und im Torabschluss das nötige Quäntchen Glück.

Nach der 1:0 Führung der Red Devils in der 14. Minute glichen die Berliner noch vor der ersten Drittelpause zum 1:1 aus. Im weiteren Spielverlauf präsentierten sich die Gäste hoch motiviert und zweikampfstark. Die Red Devils hingegen agierten lethargisch und ließen dem Gegner zeitweilig zu viel Raum. Folglich zogen die Berliner bis vier Minuten vor Ende des zweiten Drittels auf 1:3 davon. Zwar gelang Peter Müller in diesem Durchgang noch der zwischenzeitliche 2:3 Anschluss, doch die BAT-Boys legten postwendend zum 2:4 nach.

Mit Beginn des letzten Drittels rannten die teuflischen Hausherren gegen die drohende Niederlage an: Zunächst verkürzte der mittlerweile auf Hochtouren laufende Robert Müller zum 3:4. Knapp sieben Minuten vor Spielende glich sogar Juha-Pekka Kuittinen zum 4:4 aus. In der nachfolgenden Phase des Aufbäumens sorgte Jan Kratochvil (57. Minute) mit dem fünften Berliner Treffer für erneute Ernüchterung bei den Hausherren. Zwar versuchten die Red Devils in den verbleibenden Minuten alles, doch auch die Herausnahme des Torhüters für einen sechsten Feldspieler war nicht von Erfolg gekrönt.

Nicht nur aufgrund einer schwachen spielerischen Vorstellung, sondern auch wegen des überraschendes Sieges des SC DHfK Leipzig gegen den MFBC Löwen Leipzig rutschen die Red Devils auf den fünften Tabellenrang ab. Viel Zeit zum aufarbeiten bleibt nicht, denn am kommenden Wochenende wartet mit dem UHC Sparkasse Weißenfels bereits die nächste schwere Aufgabe.

Red Devils Wernigerode – SG BA Tempelhof Berlin (4:5) (1:1,1:3,2:1)

Torfolge: Spielstand (Spielzeit) Torschütze (Assist)
1:0 (13:58) Adam Karlsson
1:1 (16:24) Jesse Hakala
1:2 (33:11) Jesse Hakala (Henk Nass)
1:3 (35:54) Marek Brincil
2:3 (36:55) Peter Müller (Raiko Krüger)
2:4 (37:38) Marvin Buß (Timo Krohne)
3:4 (43:01) Robert Müller
4:4 (52:43) Juha-Pekka Kuittinen
4:5 (56:06) Jan Kratochvil (Marek Brincil)

Strafen: Spielzeit, Spieler (Mannschaft) Vergehen
(31:01) Raiko Krüger (Red Devils) 2min. (Stockschlag)

Schiedsrichter: Matthias Digulla, Jürgen Erfurth (Grimma)

Zuschauer: 196

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.