Home / Herren / Robert Müller führt Nationalteam als Kapitän zu zwei Siegen

Robert Müller führt Nationalteam als Kapitän zu zwei Siegen

Die Deutsche Herren Nationalmannschaft entscheidet die beiden Länderspiele am vergangenen Wochenende in Bonn gegen Frankreich erwartungsgemäß mit 8:2 und 5:0 für sich. Mittendrin war der teuflische Angreifer Robert Müller – als Kapitän der Deutschen Nationalmannschaft.

Robert Müller

(mv) Am vergangenen Wochenende bestritt die Deutsche Herren Nationalmannschaft in Bonn zwei Länderspiele gegen Frankreich. Dies waren zugleich die ersten Länderspiele in Nordrhein-Westfalen. Nach dem Wochenende zeigten sich die lokalen Ausrichter vom SSF Dragons Bonn als auch die Deutsche Nationalmannschaft mit der ‚Premiere im Westen‘ zufrieden. „Die Organisatoren haben alles gut vorbereitet und die Stimmung während des Länderspiels am Samstag war ebenfalls sehr gut“, so Robert Müller, der das gesamte Wochenende das Amt als Mannschaftskapitän ausführte.

Die deutsche Mannschaft hat beide Länderspiele gegen Frankreich erwartungsgemäß gewonnen. Und dies trotz zahlreicher Absagen und krankheits- oder verletzungsbedingter Ausfälle. Den ersten Vergleich konnte das deutsche Team mit 8:2 für sich entscheiden. Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung, bei der vor allem die Brüder Manuel und Dominic Mucha wieder einmal herausragten, hatten die Franzosen keinen Hauch einer Chance. Das deutsche Team bestimmte zu jeder Zeit das Spielgeschehen und führte nach dem zweiten Drittel klar mit 6:0. Nachdem die deutsche Mannschaft im letzten Drittel mit 8:0 führte, kam auch Frankreich noch zu seinen zwei Treffern.

Im zweiten Spiel am Sonntag hatte die deutsche Mannschaft zunächst ein wenig Startschwierigkeiten. Im ersten Abschnitt trennten sich beide Teams torlos. Genau sieben Minuten nach Wiederanpfiff schoss Peter Dietel das deutsche Team mit 1:0 in Führung. Doch im weiteren Spielverlauf des zweiten Drittels sollten keine weiteren Tore folgen. In dieser Phase waren zwar jede Menge Chancen vorhanden, doch einerseits war die Verwertung nicht zufriedenstellend, andererseits präsentierte sich der französische Schlussmann in Bestform. Im letzten Drittel legten jedoch Ole Neitz, Dominic Mucha, Torben Kleinhans und die Franzosen mit einem unglücklichen Eigentor zum 5:0 Endstand nach.

Neben den beiden Länderspielen absolvierte das deutsche Nationalteam am Samstag und Sonntag ein zusätzliches Training, wo vor allem Passübungen und taktische Inhalte auf dem Programm standen. Trotz langer Länderspielpause und einigen personellen Veränderungen war die Stimmung innerhalb der Mannschaft an diesem Wochenende sehr gut. „Die Mannschaft hat sich gut zusammengefunden, die Stimmung war gut, wir hatten jede Menge Spaß und der Trainerstab war mit den gezeigten Leistungen in den Länderspielen und im Training zufrieden“, so Kapitän Robert Müller. Dem Wernigeröder Angreifer selbst war ein Treffer gegen Frankreich vergönnt. Trotzdem konnte Robert Müller zwei Torvorlagen und eine solide spielerische Leistung zum Doppelsieg des Nationalteams beitragen.

LÄNDERSPIELE: HERREN

Sa, 07.11.2009, 18.00 Uhr
Deutschland – Frankreich (8:2) (3:0,3:0,2:2)

Torfolge: Spielstand (Spielzeit) Torschütze (Assist)
1:0 (09:34) Manuel Mucha (Dominic Mucha)
2:0 (16:48) Dominic Mucha (Manuel Mucha)
3:0 (18:36) Martin Brückner (Dominic Mucha)
4:0 (20:29) Willy Wunderlich (Torben Kleinhans)
5:0 (22:17) Peter Dietel (Dominic Mucha)
6:0 (39:56) Philipp Hühler (Manuel Mucha)
7:0 (45:44) Manuel Mucha (Dominic Mucha)
8:0 (46:49) Torben Kleinhans (Robert Müller)
8:1 (50:04) Claudio Henry (Stéphane Duchesne)
8:2 (54:14) Michel Neumuller (Jérome Andermatt)

Strafen: Spielzeit, Spieler (Mannschaft) Vergehen
(08:42) Jérome Andermatt (Frankreich) 2min.
(16:02) Stéphane Geslin (Frankreich) 2min.
(22:14) Alexandre Simonian (Frankreich) 2min.
(38:59) Michel Neumuller (Frankreich) 2min.
(39:56) Michel Neumuller (Frankreich) 2min.
(53:02) Torben Kleinhans (Deutschland) 2min.

Schiedsrichter: Bert Kroese, Joost Schram (Niederlande)

Zuschauer: 286

So, 08.11.2009, 12.00 Uhr
Deutschland – Frankreich (5:0) (0:0,1:0,4:0)

Torfolge: Spielstand (Spielzeit) Torschütze (Assist)
1:0 (27:00) Peter Dietel (Dominic Mucha)
2:0 (47:42) Ole Neitz (Robert Müller)
3:0 (48:09) Dominic Mucha (Joel Gysin)
4:0 (52:03) Eigentor
5:0 (59:20) Torben Kleinhans

Strafen: Spielzeit, Spieler (Mannschaft) Vergehen
(12:27) Philipp Hühler (Deutschland) 2min.
(26:18) Alexandre Simonian (Frankreich) 2min.
(37:39) Philipp Hühler (Deutschland) 2min.
(51:35) Michel Neumüller (Frankreich) 2min.

Schiedsrichter: Bert Kroese, Joost Schram (Niederlande)

Zuschauer: 40

KADER: Deutsche Herren Nationalmannschaft

TORHÜTER:
Janek Kohler – UH LANGENTHAL AARWANGEN (SUI)
Johannes Pauser – SG BA TEMPELHOF BERLIN
Patrick Schmidt – EDEBÄCK IF (SWE)

VERTEIDIGER:
Joel Gysin – STAWI OLTEN (SUI)
Ole Neitz – TV EICHE HORN BREMEN
Jannik Pfeiffer – TV EICHE HORN BREMEN
Tim Böttcher – UHC WEISSENFELS

ANGREIFER:
Peter Dietel – MFBC LEIPZIG
Torben Kleinhans – TV EICHE HORN BREMEN
Manuel Mucha – STAWI OLTEN (SUI)
Dominic Mucha – STAWI OLTEN (SUI)
Robert Müller – RED DEVILS WERNIGERODE
Willy Wunderlich – LEBA FLOORBALL-96 (FIN)
Benedikt Stiglbauer – FC STERN MÜNCHEN
Mathis Janesch – SSF DRAGONS BONN
Martin Brückner – UHC WEISSENFELS
Philipp Hühler – STAWI OLTEN (SUI)
Leander Stüble – ETV HAMBURG

TRAINER & BETREUER:
Micael Svensson – HEAD COACH
Andreas Kasche – COACH
Friedrich Holtz – COACH

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.